AiO Stoffwindeln - welche Besonderheit haben die AiO Komplettwindeln?


All-in-Ones, abgekürzt einfach nur als AiO bezeichnet, sind die Stoffwindeln wenn es um Einfachheit und Komfort geht. AiO Stoffwindeln zeichnet aus, dass sie, wie der Name bereits vermuten lässt, alles beinhalten was eine Stoffwindel benötigt. Das bedeutet, bei einer All-in-One Windel hast Du keine separaten Einlagen und andere Einzelteile, denn die Windel ist eine fertige und aufeinander abgestimmte Kombination von wasserdichter Außenwindel und Saugeinlagen. Bei der AiO sind all diese Bestandteile fest miteinander vernäht, was das Waschen und Vorbereiten der Windeln erheblich vereinfacht, da nach der Windelwäsche keine Einzelteile zusammengesucht werden müssen. All-in-Ones eignen sich daher auch besonders gut für Stoffwindel-Anfänger und Gelegenheitswickler wie Großeltern, Babysitter, Tagesmutter oder Erzieher in der Kita.

Wie unterscheiden sich All-in-Ones von Pocketwindeln und Snap-in-One Stoffwindeln? 

Die Snap-in-One (SiO) Stoffwindeln ähneln im Aufbau und in der Funktionialität sehr der All-in-One Komplettwindel. Der Unterschied zur All-in-One Windel besteht darin, dass die Saugeinlagen bei der SiO nicht fest eingenäht sind, sondern eingeknöpft - “gesnappt” - werden. Vorteil hierbei ist, dass man bei geringer Urinmenge nur die Saugeinlage wechseln muss und nicht die ganze Windel gewaschen muss, die Außenhülle kann man dann wiederverwenden. Somit kannst Du die Waschmenge deutlich reduzieren.

Eine weitere Stoffwindel-Art sind die sogenannten Pocketwindeln. Hier besteht der Unterschied zur All-in-One darin, dass die Windel innen über eine Tasche - “Pocket” - verfügt. Diese Tasche wird mit den gewünschten oder zugehörigen Saugeinlagen bestückt. Hier ist der große Vorteil, dass Du die Einlagen sehr flexibel selbst kombinieren kannst. Allerdings muss die Windel nach Gebrauch komplett gewaschen werden. 

Zwar ist diesen beiden Stoffwindel-Systemen gemein, dass man die Einzelteile im Gegensatz zur All-In-One Windel nach der Wäsche wieder zusammensuchen muss. Allerdings kann man SiOs und Pocketwindeln aufgrund der Knöpfe oder Taschen, bereits im Vorhinein komplett zusammenstellen, womit sie für den eigentlichen Wickler, dann genauso so einfach beim Anlegen sind wie AiO Windeln. 

Wie viele All-in-One Stoffwindeln benötige ich? 

Da All-in-Ones aufgrund ihrer aufwendigen Verarbeitung teurer sind als andere Systeme, kommt die Frage auf, wie viele All-in-Ones man denn nun benötigt. Wichtig ist, dass Du dir deshalb kurz Gedanken machst, wann Du im Alltag mit Deinem Baby lieber auf eine All-in-One Windel zurückgreifen möchtest oder wann Du auch problemlos mit einem anderen System wickeln kannst und möchtest. 

Um zu wissen, wie viele All-in-One Windeln Du benötigst, solltest Du von einem Wickelintervall von 2 bis 3 Stunden ausgehen. Wenn Du im Alltag durchgehend mit AiO wickeln möchtest und Deine Windeln alle 3 Tage in die Waschmaschine kommen, empfehlen wir daher mindestens 25 Windeln. 

Wenn Dein Kind in den Kindergarten geht und die Kindergartenzeit 8:00 bis 15:00 Uhr ist, solltest Du von rund 4 mal Wickeln in dieser Zeit ausgehen und ein Backup einplanen, wenn mal was schief gehen sollte. Rechnest Du für die Zeit im Kindergarten also mit 5 Stoffwindeln und Du wäschst alle 3 Tage, solltest Du allein für die Kindergartenzeiten ungefähr 20 Stoffwindeln in der Wickelkommode haben.