Ananas.Shop Trusted Shops Siegel

Die Menstruationstasse – die nachhaltige, gesunde und kostengünstige Alternative

Menstruationstasse Alternative Monatshygiene

Die Menstruationstasse ist seit ein paar Jahren ein wichtiges Thema, wenn es um die Menstruation der Frau geht. Immer mehr Frauen greifen zu diesem nachhaltigen Hygieneprodukt, wenn es um ihre Periode geht und wir denken - völlig zu Recht! Denn das kleine Wunder mit all seinen Vorteilen hat seinen Erfolg verdient.

Menstruationstassen – Was ist das genau?

Wir stellen immer wieder fest, dass Menstruationstassen bei vielen Frauen doch noch nicht so bekannt ist, daher stellen wir sie hier noch einmal genau vor.

Die Menstruationstasse ist ein nachhaltiges, wiederverwendbares Hygieneprodukt für die Periode der Frau. Sie ist geformt wie ein Kelch oder eine Tasse und wird wie ein Tampon zum Einführen verwendet. Anders als ein Tampon saugt eine Menstruationstasse das Blut nicht auf, sondern fängt es auf und sammelt es. Dadurch kann das Periodenblut ganz einfach bei jedem Wechsel des Cups entsorgt werden. 

Menstruationstassen werden unter anderem auch Menstruationskappen genannt und werden häufig aus medizinischem Silikon hergestellt. Geeignet ist die Menstruationstasse für jede Frau, ob junges Mädchen oder Frau, die bereits entbunden hat. Denn Menstruationstassen sind in verschiedenen Größen, Formen und sogar Härten erhältlich. Die richtige Größe kannst Du meistens durch einen Test ermitteln, sie richtet sich z.B. nach der Stärke Deiner Periode und ob Du bereits ein Kind bekommen hast. 

Die Größen der Menstruationstassen werden meist in drei Variationen z.B. in Größe A, B und C oder in Größe S, M und L angeboten. Hierbei ist die kleinste Größe für junge Mädchen geeignet und die größte Tasse für Frauen, die bereits entbunden haben oder für Frauen, die eine sehr starke Periode haben.

Besonders wichtig zu wissen, die Menstruationstasse ist jahrelang wiederverwendbar und kann nach jeder Periode ausgekocht und dann erneut benutzt werden.

Wusstest Du, dass es Menstruationstassen schon seit den 1930er Jahren gibt?

Die Menstruationstasse ist ein Produkt, das gar nicht so neu ist, wie Du vielleicht denkst. Die Amerikanerin Leona W. Chalmer hat die Menstruationstasse bereits in den 1930er erfunden und das Patent für dieses nachhaltige Hygieneprodukt für die Frau angemeldet. Ihre Version der Menstruationstasse sah der Heutigen sehr ähnlich und kam ungefähr im Jahre 1937 auf den Markt. 

Leider hatte sie damals noch keinen Erfolg mit ihrer revolutionären Idee, da das Thema Menstruation zu dieser Zeit noch ein völliges Tabu-Thema war. Dies ist heute zum Glück nicht mehr der Fall. Frauen beschäftigen sich immer mehr mit ihrem eigenen Körper und was ihm guttut, so haben auch alternative Produkte wie die Menstruationstasse immer mehr Erfolg.

Pexels Polina Kovaleva 5885511

Warum solltest Du über den Wechsel zur Menstruationstasse nachdenken?

Die Verwendung von Menstruationstassen als Periodenprodukt bringt viele Vorteile mit sich. Die Wichtigsten erläutern wird Dir hier einmal.

Menstruationstassen sind nachhaltig und umweltfreundlich

Wenn Du darüber nachdenkst, dass Du jeden Monat ziemlich viele Binden und Tampons während Deiner Periode verwendest und diese Menge dann auf mehrere Jahrzehnte in denen Du menstruierst hoch rechnest, dann kommst Du im Durchschnitt auf unglaubliche 17000 Periodenprodukte in Deinem Leben. Ja genau - ganze 17000 Einweg-Produkte!

Rechnest Du diese Menge dann noch auf jede einzelne Frau, die Menstruationsprodukte in ihrem Leben benutzt, hoch, dann wird Dir bewusst, dass Frauen eine Menge Müll mit ihrer Monatshygiene produzieren. Dieser Müllberg wächst und wächst, während der vorhandene Müllberg von Hygieneprodukten, der Generationen vor uns noch nicht vollständig zersetzt ist. 

Mit der Menstruationstasse sparst Du jeden Monat eine ganze Menge Binden und Tampons ein, die sonst auf dem Müll landen würden. Die Menstruationstasse kaufst Du Dir einmal und kannst sie dann bei richtiger Pflege mehrere Jahre wieder verwenden. Man sagt, dass man eine Menstruationstasse ca. zehn Jahre verwenden kann. Kannst Du Dir vorstellen, wie viel Müll Du allein in diesen zehn Jahren einsparst? Hinzu kommt noch der ganze Verpackungsmüll, der bei herkömmlichen Periodenprodukten zusätzliche anfällt. Mit der Verwendung einer Menstruationstasse kannst Du so einen wichtigen Teil zum Umweltschutz beitragen.

Eine Menstruationstasse ist kostengünstig

Da Du eine Menstruationstasse einmal kaufst und sie dann mehrere Jahre benutzt, sparst Du zudem eine Menge Geld. Eine Packung Binden oder Tampons kosten in der Drogerie, je nach Marke und Menge, ungefähr drei bis fünf Euro. Das sind jeden Monat mehrere Euro, die man allein für Periodenprodukte ausgibt. 

Benutzt Du stattdessen eine Menstruationstasse so fallen diese monatlichen Kosten weg. Du hast lediglich die einmaligen Anschaffungskosten von ungefähr 20 bis 30 Euro und musst dir dann erst viele Jahre später eine neue Menstruationstasse zulegen. Kannst Du Dir vorstellen wieviel Geld Du sparst, wenn Deine monatlichen Kosten für Menstruationsprodukte wegfallen? Das sind pro Jahr mehr als 50 Euro und in zehn Jahren sogar mehr als 500 Euro! Daher ist eine Menstruationstasse besonders schonend für Deinen Geldbeutel.

Die Menstruationstasse tut Deinem Körper gut

Binden und Tampons enthalten viele chemische Stoffe, die gesundheitsschädlich sein können. Durch das Bleichen der Einweg-Hygieneprodukte entsteht zum Beispiel der giftige Stoff Dioxin. In den Tampons und Binden lassen sich nach dem Bleichprozess Rückstände von diesem Stoff feststellen. Auch der chemische Stoff Formaldehyd, der als Keimtöter und zur Desinfektion dient, wird bei der Herstellung von Binden und Tampons verwendet. Formaldehyd kann z.B. krebserregend wirken. 

Auch wurden z.B. chemische Stoffe wie Phthalate und Glyphosate in den Einwegprodukte nachgewiesen. Zwar enthalten Monatshygieneprodukte oft nur sehr geringe Rückstände dieser gesundheitsschädlichen Stoffe, jedoch kommen sie in Verbindung mit sehr empfindlichen und absorbierenden Schleimhäuten in Kontakt, die die Stoffe so in den Körper aufnehmen. 

Eine Menstruationstasse wird meist aus medizinischem Silikon hergestellt und ist komplett frei von diesen chemischen und gesundheitsschädlichen Rückständen.

Eine weitere, oft auftretende Nebenwirkung bei der Verwendung von Tampons ist das Austrocknen der Scheidenflora. Durch das Austrocknen kann der pH-Wert der Schleimhäute aus der Balance geraten, wodurch häufiger Pilzinfektionen entstehen können. Da die Menstruationstasse das Blut nicht aufsaugt, sondern auffängt und sammelt wird dieses Austrocknen verhindert. Die Verwendung einer Menstruationskappe hat also viele, positive Einflüsse auf Deinen Körper.

Die Menstruationstasse sorgt für ein besseres Körpergefühl

Viele Periodenprodukte werden häufig damit beworben, dass sie ein angenehmes Tragegefühl bei der Frau hervorrufen. Dies ist oft jedoch nicht der Fall. Tampons trocken meist spürbar aus und sitzen dann nicht mehr angenehm. Binden verrutschen häufig oder scheuern, vor allem an heißen Tagen im Sommer.

Bei der Menstruationstasse ist dies nicht der Fall. Nach dem Einsetzten entsteht ein Vakuum, so dass der Cup fest und rutschfest sitzt.  Auch ein Auslaufen der Tasse kommt eigentlich nicht vor. Mit der Menstruationskappe kommst Du sicher durch den Tag. Da Du die Menstruationstasse nur alle 8 bis 12 Stunden ausleeren musst, vergisst Du tagsüber sogar teilweise, dass Du Deine Menstruation hast, da Du die Tasse kaum spürst und so ohne Einschränkungen Deinem Alltag nachgehen kannst.  Selbst ein Schwimmbad oder Saunabesuch sind mit einer Menstruationstasse gar kein Problem. 

Bei den herkömmlichen Periodenprodukten kommt es häufig zu unangenehmen Gerüchen, da das Blut auf dem Produkt eintrocknet. Mit der Menstruationstasse entstehen keine Gerüche, da das Blut von der Menstruationstasse aufgefangen wird und nicht austrocknet. 

Ein weiterer positiver Nebeneffekt - durch die Menstruationstasse setzt Du dich intensiver mit Deinem Körper auseinander und Du lernst Dich und Deine Menstruation viel besser kennen. 

Icon

Die richtige Menstruationstasse

  • richtige Größe
  • richtige Form
  • richtige Härte

Icon

Vorteile einer Menstruationstasse

  • umweltfreundlich
  • kostengünstig
  • gesund
  • praktisch

Wie verwende ich eine Menstruationstasse richtig?

Die Anwendung einer Menstruationstasse kann zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein und gelingt vielleicht die ersten Male nicht auf Anhieb. Wichtig ist, dass Du nicht gleich nach dem ersten Versuch mit der Menstruationstasse aufgibst, denn hier gilt - Übung macht den Meister! 

Vor dem Einsetzen solltest Du immer darauf achten, dass Du Deine Hände gründlich gewaschen hast. Dann findest Du eine für dich bequeme Position, denn Du solltest entspannt sein, damit das Einführen der Menstruationstasse leichter fällt. Du kannst das Einführen sitzend über der Toilette, aber auch im Stehen machen. Zum Einführen der Menstruationstasse gibt es verschiedene Falttechniken, zum Beispiel die Tasse in eine C-Form falten oder eine Seite der Tasse eindrücken, um sie dann einzuführen. Man führt die Menstruationskappe so weit ein, dass man sie noch am Scheideneingang ertasten kann. Nach dem Einführen faltet sich die Menstruationstasse auf und es entsteht ein Vakuum. Nun sollte die Menstruationstasse festsitzen und nichts mehr auslaufen.  

Das Herausnehmen der Menstruationstasse kann sich am Anfang ebenfalls schwierig gestalten. Es ist ganz normal, dass Du hier vielleicht zwei bis drei Versuche benötigst, bis Du den Dreh heraus hast. Auch hier achte bitte darauf, dass Deine Hände immer gründlich gewaschen sind, bevor Du die Menstruationstasse entnimmst. Zu Beginn solltest Du Dich in eine bequeme Position begeben, dies kann ebenfalls im Sitzen oder Stehen sein. Wenn Du Dir unsicher bist, ob was daneben geht, dann nimmst Du die Menstruationstasse am besten über der Toilette oder unter der Dusche heraus. Sobald Du Deine Position gefunden hast, tastest du mit dem Daumen und Zeigefinger nach der Tasse. Wenn Du sie fühlst, darfst Du sie jedoch nicht einfach rausziehen. Durch das Vakuum sitzt die Tasse sehr fest und Du könnest Dich verletzen. Drücke die Menstruationskappe erst ein wenig ein, damit sich das Vakuum löst und ziehe den Cup dann vorsichtig heraus.

Wie reinige und pflege ich meine Menstruationstasse richtig?

Die richtige Reinigung und Pflege der Menstruationstasse ist sehr wichtig, um die lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Die Verwendung von herkömmlichen Seifen oder Duschgels kann das Material der Menstruationstasse beschädigen.  

Während Du Deine Periode hast, reicht es vollkommen aus, wenn Du Deine Menstruationstasse nach jedem Entleeren einmal gründlich mit klarem Wasser ausspülst. Nach jeder Menstruation, sowie vor jeder neuen Periode solltest Du Deine Menstruationstasse in einem Kochtopf ungefähr 5 bis 10 Minuten auskochen, um sie zu sterilisieren und mögliche Keime abzutöten. Lagere die Menstruationskappe zwischen Deinen Tagen an einem trocknen, lichtgeschützten Ort.

Zur Reinigung der Menstruationstasse gibt es sogar spezielle Reinigungsmittel, falls Dir die Sterilisation durch das Abkochen nicht ausreicht. Es gibt hier z.B. extra Waschgels oder auch Reinigungstücher. 

Meine Erfahrungen mit der Menstruationstasse

Vor ungefähr vier Jahren habe ich mich dazu entschieden die Menstruationstasse zu testen, da ich weder mit Binden noch mit Tampons richtig zufrieden war. 

Außerdem habe ich zu der Zeit einen Artikel über das toxische Schocksyndrom und seine Folgen gelesen, dies hat mich nachhaltig beeinflusst. Zeitgleich habe ich immer häufiger von der Menstruationstasse gehört und welche Vorteile sie mit sich bringt. Danach dachte ich mir, dass kann ja nur besser sein, als sich jeden Monat neue Tampons zu kaufen. Kurz darauf habe ich mir dann meine erste Menstruationstasse gekauft. Als ich mich dazu entschied die Menstruationstasse zu probieren, wurde sie gerade erst bekannt, daher musste ich in der Drogerie ein wenig suchen, aber habe sie dennoch bekommen und nicht einmal 20 Euro bezahlt.  

Zu Anfang hatte ich beim Einführen und Herausnehmen meine Schwierigkeiten, wie jede andere Frau wahrscheinlich auch, da man sich erst an die Verwendung der Menstruationstasse gewöhnen muss. Ich war jedoch sehr schnell von der Menstruationstasse komplett überzeugt, denn nach ein paar Tagen hatte ich mich an das Einführen und Herausnehmen der Menstruationskappe gewöhnt. Außerdem war ich vollkommen überrascht, dass wirklich nichts ausgelaufen ist (bis heute nicht!) und sie komplett dicht hält. Dabei spürt man die Menstruationstasse ganz und gar nicht. Mir reicht es vollkommen aus die Menstruationstasse morgens und abends zu entleeren, daher fühle ich mich mittlerweile nicht mehr durch  meine Periode eingeschränkt. Im Gegenteil ich vergesse manchmal sogar, dass ich sie habe.  

Für mich ist es wirklich ein ganz neues und besseres Körpergefühl. Und wenn ich dann noch überlege, wie viel Geld und Müll ich allein in diesen vier Jahren gespart habe und gleichzeitig etwas Gutes für meinen Körper tue, weiß ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. 

Ich bin davon überzeugt, dass ich für mich nie wieder ein anderes Periodenprodukt verwenden werde und rate allen Frauen darüber nachzudenken zur Menstruationstasse zu wechseln. Für sich selbst und ihren Körper, aber auch für die Umwelt. 

Icon

Noch mehr Tipps gefällig?

Wir haben bei Ananas.Shop unsere ganze Erfahrung in einzelnen Beiträgen für Euch aufbereitet. Solltet Ihr also Fragen haben oder einfach noch ein paar Tipps benötigen, dann stöbert hier doch einfach einmal durch.

Alle Ratgeber-Beiträge ansehen