Wir machen eine kleine Sommerpause - Du kannst aber natürlich trotzdem weiterhin bei uns einkaufen. Deine Bestellung im Zeitraum 2.8.2019 bis 18.8.2019, versenden wir dann ab dem 19.8.2019 so schnell wie möglich an Dich!

Windelzuschuss – jetzt wird es ernst!

Jetzt mal im Ernst!
 
Es gibt kostenlose Windelmüllsäcke, damit man den wahnsinnig vielen Windelmüll besonders komfortabel entsorgen kann und dieser Müllberg aus Windeln nicht den Platz weg nimmt für den schon allein wahnsinnig vielen Restmüll. Wow, das verleitet ja regelrecht dazu Wegwerfwindeln zu benutzen. Macht ja nichts, der Müll wird ja super easy abgeholt – aus den Augen aus dem Sinn. Wie praktisch! Immerhin produziert man pro Kind während einer Wickelzeit durchschnittlich ca. 1 Tonne Windelmüll.
 
Wie lange wollen wir eigentlich noch so weitermachen?
 
Ich las letztens auf einem T-Shirt den Spruch: „We don´t have a Planet B“ – wie wahr dieser Spruch doch ist.
Wie blöd - können wir doch unseren Müll nicht mehr nach China verschiffen, um ihn dort zu entsorgen – nein, wir müssen uns nun selbst drum kümmern, hier in Deutschland. Und anstatt zu gucken, wie wir den Windelmüll reduzieren können,
fördern wir die kostenlose Entsorgung. Da läuft doch etwas schief!
 
Einige wenige Gemeinden in Deutschland fördern bereits die Verwendung von Stoffwindeln – es gibt dort einen Windelzuschuss für Stoffwindeln, den man bei der örtlichen Abfallwirtschaft beantragen kann.
Der Beitrag könnte oft höher sein, aber er nimmt doch ein bisschen die Schwelle zu den am Anfang auftretenden Anschaffungskosten der Stoffwindeln. In Deutschland gibt es bis zum heutigen Tage 38 Gemeinden, in denen es bereits den Windelzuschuss gibt. Aber das reicht nicht!
 
Daher haben sich Händler und Produzenten von Stoffwindeln zusammengeschlossen. In einer gemeinsamen Aktion möchten wir auf die Problematik des Windelmülls aufmerksam machen und möglichst viele Gemeinden überzeugen den Weg des Windelzuschusses zu unterstützen. Oliver Salmen, selbst begeisteter Stoffwindelpapa, hat daher die Seite 
www.deine-stoffwindel.com ins Leben gerufen, eine Startnext Kampagne folgt im Frühjahr 2019. Oliver bündelt alle Kräfte, um dann mit gemeinsamer Stärke an die Gemeinden zu treten. Wir möchten aufklären und für Stoffwindeln begeistern. Es gibt eine nachhaltige Alternative zur Wegwerfwindel.
 
 
Wir brauchen eure Unterstützung, alleine schaffen wir das nicht.
 
Nur wenn das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit rückt, bewegt sich etwas in der Politik und im Umdenken der Verantwortlichen! Wir zählen auf euch! Es geht uns doch alle an – we don´t have a Planet B!
 
Und noch etwas:
 
Nein, ich verurteile niemanden der Wegwerfwindeln benutzt, ich habe es selbst lange gemacht und auch ich komme an Plastik im Alltag oft nicht komplett vorbei.
Aber: Als ich letztes Jahr unter einem Post bei Instagram schrieb: „Wickel nicht mit irgendwas, du wickelst auch nicht irgendwen!“, stieß dieser Spruch auch auf viel Gegenwind. Ich würde damit allen Eltern, die mit Wegwerfwindeln wickeln, unterstellen, dass ihnen ihre Kinder weniger wert seien.
Ganz bestimmt nicht! Aber ich möchte zeigen, dass es eine Alternative zur Wegwerfwindel gibt, die nachhaltig ist und die Umwelt schont. Viele Eltern wissen nicht von der neuen Generation Stoffwindeln – sie wissen nicht, dass viele Stoffwindeln so einfach anzulegen sind, wie Wegwerfwindeln, dass sie gesund sind, dass du mit Stoffwindeln Geld sparst und dass sie einfach einen super süßen Windelpo machen. Mir ging es auch so! Windeln haben die Kinder meist 24 Stunden am Po und doch macht man sich relativ wenig Gedanken um Windeln, oft sind sie nur ein notwendiges Übel.
 
Ich möchte zum Nachdenken anregen und dann hat jeder die Wahl – Wegwerfwindel oder Stoffwindel!
 
Ich habe in einem Podcast den Spruch gehört –
 
Wer will, findet Lösungen.
Wer nicht will, findet Gründe.
 
Ich hoffe, dass wir gemeinsam Lösungen finden und bin sehr gespannt auf deine Meinung zu dem Thema Windelzuschuss.
 
Unter allen Kommentaren unter diesem Blogbeitrag verlose ich einen 50-Euro-Gutschein für unseren Shop. Gewinnspiel endet am 02. Dezember um 23.59 Uhr. Barauszahlung ist nicht möglich. Gewinner wird per E-Mail kontaktiert.
 

Ganz liebe Grüße

Eure Andrea

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Make cloth mainstream!

    Ich bin sehr stolz, im #TeamOliver zu sein und die Mission tatskräftig zu unterstützen!

    Deinen Satz „Wickel nicht mit irgendwas, du wickelst auch nicht irgendwen!“ finde ich großartig, Andrea!!

    Wir müssen endlich zum Umdenken anregen.

    Übrigens: Wer sich für wissenschaftliche Fakten interessiert, kann gern meine Bachelorarbeit zum Thema Stoffwindeln und Gesundheit lesen :))

  • Absolut richtig

    Ich finde die Art, wie es geschrieben wurde, sehr gut. Es regt zum Nachdenken an und hinterfragt vieles, was die Gesellschaft grundlegend falsch macht: Probleme mit noch mehr Problemen lösen.
    Ich hoffe, dass es bald viel mehr Gemeinden gibt, die Stoffwickeln unterstützt auch wenn es nicht immer der einfachste Weg ist.

  • Was spricht dagegen?

    Stoffwindeln machen in so vieler Hinsicht einfach Sinn. Die umweltfreundlichkeit ist ja nur ein Pluspunkt.
    Keine oder kaum wunde Popos, keine Chemie am Kind, die Ausscheidungskommunikation des Kindes ist viel besser.
    Ich hätte mich riesig über eine Förderung gefreut. Aber wir haben uns auch ohne dafür entschieden und ich würde es nicht mehr anders machen wollen.

  • Sehr gut geschrieben

    Wir sind seit unserem Sohn auch mehr im Team Umwelt und gegen Wegwerfwindeln ... aber ich merke halt dennoch das man manchmal einfach schneller ist indes unkomplizierter wäre. Man wechselt, wirft es weg und schon ist man fertig.

    Deshalb sollte es vllt wirklich mehr solcher Unterstützungen geben, dann wären vllt mehr bereit darüber nach zu denken

  • Hartnäckig bleiben :)

    Ich finde es so toll von Oliver!
    Ich hsb auf seiner FacebookSeite gelesen und seitdem frage ich jedes mal wenn ich beim Bürgerservice bin nach ob Stoffwindeln bezuschusst werden (in einer Nachbargemeinde werden sie schon bezuschusst ) mein Mann macht auch mit und ich rufe dort in unregelmäßigen Abständen an um das Thema evtl präsent zu halten

    Ich finde es so toll, dass euch das Thema so am Herzen liegt und ihr euch einsetzt!
    Ich finde es schade, dass Stoffwindeln in der Gesellschaft nicht als normal angesehen werden, sie sind doch viel normaler als WegwerfWindeln und waren lange bevor es sie gab schon da
    Uns wurde nur viel erleichtert durch Neuerungen woe PUL Überhosen
    Meine Oma (95) und ihre Schwester (87) haben mich letztens beim Wickeln beobachtet und haben beide gestrahlt, dass ich mit Stoff wickel und die sind ja so schön. "Ach wenn wir früher so was tolles gehabt hätten" Meine Oma hat vier Kinder großgezogen, sie sagte bei ihr gab es damals keine Überhosen

  • Auf den Punkt gebracht

    Sehr gut geschrieben und trifft es genau auf den Punkt :)

    Ich bin froh, meinen kleinen Mann mit Stoffwindeln zu wickeln und fühle mich dabei echt gut.
    Jeder sollte so einen Zuschuss bekommen und nicht nur ein paar in Deutschland.

    Andrea dein Spruch ist der Knaller und passt perfekt.

    Jeder sollte mal nachdenken und überlegen, was man mit den Schmeißmichwegwindeln anrichten.
    Gleichzeitig tun was für die Gesundheit unserer kleinen Windel Träger :)

  • Dem Kinderpopo zuliebe

    In Österreich hat es den windelgutschein überall gegeben leider wird er mittlerweile immer weniger. Mein Bezirk zb macht ab nächstem Jahr nicht mehr mit. Finde ich sehr schade. Und es ist nicht er einzige.
    Meine beiden Söhne mit 7 und 20 Monaten können nur mit Stoffwindeln gewickelt werden da sie auf diese Wegwerfwindeln einen pavianpopo bekommen. Da ich meine beiden nicht leiden lassen möchte und es nebenbei auch noch dem Geldbeutel und der Umwelt zugute kommt mach ich das natürlich.
    Der Satz Wickel nicht irgendwie du wickelt ja auch nicht irgendwem ist richtig gut.

  • Hartnäckig bleiben :)

    Ich finde es so toll von Oliver!
    Ich hsb auf seiner FacebookSeite gelesen und seitdem frage ich jedes mal wenn ich beim Bürgerservice bin nach ob Stoffwindeln bezuschusst werden (in einer Nachbargemeinde werden sie schon bezuschusst ) mein Mann macht auch mit und ich rufe dort in unregelmäßigen Abständen an um das Thema evtl präsent zu halten

    Ich finde es so toll, dass euch das Thema so am Herzen liegt und ihr euch einsetzt!
    Ich finde es schade, dass Stoffwindeln in der Gesellschaft nicht als normal angesehen werden, sie sind doch viel normaler als WegwerfWindeln und waren lange bevor es sie gab schon da
    Uns wurde nur viel erleichtert durch Neuerungen woe PUL Überhosen
    Meine Oma (95) und ihre Schwester (87) haben mich letztens beim Wickeln beobachtet und haben beide gestrahlt, dass ich mit Stoff wickel und die sind ja so schön. "Ach wenn wir früher so was tolles gehabt hätten" Meine Oma hat vier Kinder großgezogen, sie sagte bei ihr gab es damals keine Überhosen

  • Vielen Dank für eure Initiative

    Ich weiß selber aus Erfahrung, wie schwer es sein kann, sich eine Grundausstattung an Stoffwindeln zu leisten. Als damals noch sehr junge Mutter wusste ich natürlich, dass ich auf die Dauer gesehen viel Geld spare, aber die Grundausstattung musste ja In einem Rutsch angeschafft werden. Da wäre für uns ein Zuschuss eine enorme Erleichterung gewesen. Ich bin mir sicher, dass dadurch viel mehr Familien mit Stoff wickeln würden und enorme Müllmengen vermieden würden.

  • Genauso

    Genauso ist es. Wir haben keinen Planet B. Und trotzdem wird man komisch angeschaut... Das musst du doch alles waschen... Ich mache es seit unsere 3Monate ist hauptsächlich und finde auch den Geruch einer schön leicht gefüllten Windel unhübsch. Bei uns gibt es keine Förderung und die nächste Windelberatung ist eine Stunde entfernt, aber ich mache es aus Überzeugung und bin stolz drauf.

  • Windelzuschuss für Alle! ♥

    Toll, dass ihr das Thema so groß aufziehen wollt! Als frisch gebackene Stoffwindelberaterin hatte ich sowieso vor, mich um einen Stoffwindelzuschuss zu bemühen, hier in meiner Region. Gerade auf dem Land fehlt es einfach noch am Wissen um die tolle Alternative zum Windelwegwerfwahnsinn.

  • Das Thema Stoffwindeln begleitet mich leider erst seit der Geburt unserer zweiten Tochter und ich freue mich sehr das es mittlerweile so gut klappt. Leider schaff ich es auch nicht im Alltag auf Plastik zu verzichten, aber mit Stoffwindeln trage ich eine

  • 21.11.2018

    Toll, ich bin absolut bei dir.
    Auch ich habe zwei Kinder mit www gewickelt, immer mit der Aussage, dass ist zu viel Arbeit.

    Jetzt bin ich froh, es ausprobiert zu haben und dich und deinen Shop gefunden zu haben.

    Ich muss direkt mal bei uns nachfragen, ob es eine Unterstützung bei Stoffwindeln gibt.

  • Ich finde es super!!

    Ich finde dein Text richtig gut und ich hoffe das es für viele eine Anregung ist. Ich bin jetzt seit ca. 3 Monaten Mama und wollte von Anfang keine www nutzen. Somot kam es das ich mich fast 9 Monate intensiv damit beschäftigt habe und wir haben jetzt den Dreh raus. Klar ist es am Anfang komplizierter aber wenn man am Ball bleibt, dann ist es bald auch einfach wie mit den www. Ich habe viel Ablehnung im Bekanntenkreis bekommen aber ich finde es für meinen kleine Spatz ist es das beste. Keine chemie am Popo und wir schonen die Umwelt!! Leider gibt es in Lutherstadt Wittenberg noch kein Zuschuss. Das sollte Deutschland weit eingeführt werden.

  • Danke!

    Danke, dass ihr wuch dafür einsetzt. Ich wollte auch schon längst mal unserer Gemeinde schreiben, aber irgendwie hab ich bisher nicht die Zeit gefunden.
    Vielleicht schaffe ich es ja doch mal... auf alle Fälle Danke!

  • Schlechtes Gewissen

    Erschreckend das es nur 38 Gemeinden sind, von ....
    Müllvermeidung sollte in jeder Gemeinde gefördert werden, ob es die Stoffwindeln sind oder Komposter für den Biomüll.
    Wir sind beim 2 Kind 2015 auf Stoffwindeln umgestiegen, da das erste nur die teuren pampers vertragen hat und moxhbdieser chemische geruch immer abgeschreckt hat. Das wollte ich für Nr.2 mit.
    Ich finde wer deinen Spruch von oben anmaßend findet, ist wohl selbst schon mal darüber gestolpert, was so alles in www drin ist und somit 24h am Körper des Nachwuchses hängt. Wer da negativ drauf reagiert bzw. sich angemacht fühlt, hat zurecht ein schlechtes Gewissen.

  • Toller Artikel

    Ich freue mich sehr über diesen Beitrag und hoffe, dass er seine Wirkung zeigen wird. Leider verbinden viele Eltern die Stoffwindeln einfach nur mit einem Mehraufwand, ohne dabei an die vielen Vorteile (fürs Kind, die Umwelt und auch sich selbst) zu denken. Für mich war es von Anfang an klar, dass ich mit Stoff wickeln würde, da ich selbst auch so aufgewachsen bin. Erstmal fühlt man sich aber mit den verschieden Systemen und Herstellern ziemlich erschlagen. Ich denke im in dem Informationsbereich kann auf jedenfall noch einiges verbessert werden, so dass der Einstieg in das Thema leichter wird. Ich werde jedenfalls mein Möglichstes tun und so oft es geht über die Vorteile von Stoffwindeln in meinem Bekanntenkreis sprechen.

  • Team Stoffwindeln

    Der Spruch ist wirklich gut! Den kann man auf so viele Bereiche anwenden! ??

  • Vorschlag zum Zuschuss wird ignoriert

    Ich habe vor ein paar Wochen die lokalen Parteien angeschrieben und einen Stoffizuschuss vorgeschlagen. Leider habe ich keinerlei Rückmeldung bekommen. Das war echt enttäuschend. Ich würde mich sehr über eine größere Initiative/Kampagne freuen!

  • Stoffwindelförderung in Ö

    Schön wäre auch eine flächendeckende stoffwindelförderung in Österreich. Hier gibt es in Teilen einen Gutschein, den man für Stoffwindeln (nur bestimmte Marken und bestimmte Shops) einlösen kann. Aber leider wohne ich in einem Teil des Landes, in dem es nichts gibt. Leider...

  • Neue Windeln für uns ❤

    Mein Freund ist leider auch gegen Stoffwindeln... Er meint Pampers seien sooo toll... Mittlerweile konnte ich ihn davon überzeugen, dass es auch bessere Alternativen zu den teuren Pampers gibt. Immerhin. Ich würde gerne gewinnen, damit ich meinen Freund mit Windeln mit tollem Motiv für unseren Sohn überraschen kann und ihn davon überzeugen kann, dass Stoffwindeln nicht nur gut für die Umwelt sondern auch für unseren Sohn sind!

  • Es ist Zeit...

    Ich bin ein stoffwindeln Neuling und habe leider erst beim 2. Kind angefangen. Wäre mir vorher klar gewesen, wieviel Müll wir einsparen wäre ich sicher früher dabei gewesen. Es ist sowas von Zeit, dass Stoffwindeln nicht mehr als "iiihhh.. wie öko" abgetan werden, sondern gefördert werden! ..

  • Stoffwindelgutschein

    Da es bei uns leider keine Gutscheine für Stoffwindeln gibt (nur für Pampers ?) hab ich die Ausbildung zur Stoffwindelberaterin gemacht und möchte mich demnächst selbstständig machen um das Thema zu verbreiten. Da käme ein Gutschein sehr passend ?
    Wir wickeln übrigens seit 2,5 Jahren mit Stoff und ich bin sehr stolz drauf, dass mein Sohn dieses Windeln wegwerfen gar nicht erst kennt ?
    Deinen Satz finde ich übrigens auch super! Klar kann man es anders interpretieren, aber das ist bei sowas eh meistens so

  • Genau richtig! Toll geschrieben!

    Ich wickle nun mein zweites Kind mit Stoffwindeln. Ja, es ist eine Umstellung und vor allem mit dem zweiten Kind fiel mir diese Umstellung besonders schwer und wir haben oft zu Wegwerfwindeln gegriffen.
    Als ich dann ein Video sah und wieder Texte wie diesen hier las, war mir klar: so kann es nicht weiter gehen! Ich habe es doch beim ersten Kind auch geschafft! Diesen Müllberg werden wir nicht weiter vergrößern.
    Inzwischen klappt es mit den Stoffis wieder sehr gut und wir haben unsere Wickel- und Waschroutine wieder gefunden. Nichts desto trotz kommt auch 'mal' eine Wegwerfwindel zum Einsatz - aber das sind inzwischen Ausnahmen.
    Ich denke, wenn jeder nur etwas mehr auf sich und unsere Umwelt achter, kann man schon mit kleinen Schritten großes erreichen!
    Man muss es nur wollen...

  • Top - sollte auch in der Schweiz sein

    TOP Beitrag!
    Bin stolz auch umgestiegen zu sein. Wir kamen auf dieses Thema, weil meine Tochter immer einen sehr roten Popo hatte. Bei und sind Stoffis wenig bekannt. In älteren Generationen dagegen sehr.
    Leider stösst man bei uns hier in der Schweiz auf taube Ohren. Sei es bei den Gemeinden oder auch im Umfeld. Viele schrecken hier von der Erstbeschaffung ab... sehr schade, dabei ist/kann es so einfach sein!
    Und mal ehrlich wer kann bei diesen süssen Stoffis wiederstehen? :)

  • So wichtig!

    Bei unserem Großen haben wir auch Wegwerfwindeln genutzt und hatten von Stoffwindeln überhaupt keine Ahnung. Als dann Nummer Zwei zu uns kam hatten wir eine kurze Zeit zwei Wickelkinder. Dieser Müllberg hat uns so schockiert, dass wir uns über Alternativen informiert haben. Zudem liefen beim Kleinsten alle Windeln über und zu dem Müllberg kam noch jede Menge Wäsche hinzu. Da kann man doch gleich waschen... wobei uns bis heute keine einzige Stoffwindel „geplatzt“ ist.

    Ich bin absolut überzeugt von Stoffwindeln und wenn man sich ein bißchen reingefuchst hat ist es sooo einfach. Nach und nach hat uns dieser Weg inspiriert auch noch mehr Müll zu reduzieren und Plastikabfälle zu vermeiden.... (Quetschies zum selber Befällen, Netze und Stofftüten zum Brot und Gemüse kaufen, etc.).

    Ein absolut wichtiges Thema und ein toller Artikel dazu. Danke an alle, die sich bei diesem Thema engagieren. Es wäre so toll wenn noch mehr Gemeinden mitziehen!

  • Stoffwindel-ein neuer cooler Trend

    Ich bin froh, dass neben der veganen und #noplastic Welle nun auch Stoffwindeln immer mehr Trend werden. Wir wickeln seit 2 Jahren mit Stoff und ich ärgere mich, dass ich es bei dem Großen noch nicht besser wusste. Es macht so Spaß sich mit dem Thema zu beschäftigen und wenn ich in unsere Restmüll-Tonne schaue... Unglaublich! Ich rühre im Bekanntenkreis auch fleißig die Werbetrommel :) Meine Schwägerin konnte ich damit schon "anstecken". Ich bin gespannt wie sich der Trend noch entwickelt, vielleicht nimmt DM wieder was ins offline Sortiment... Ich würde mich freuen, auch wenn unsere Wickel-Monate gezählt sind!

  • Aller Anfang ist schwer

    Meine Tochter ist nun mehr 4 Monate alt und wir wickeln seit kurzem mit Stoff. Ich denke auch, ein großes Problem ist tatsächlich, dass viele Eltern gar nicht um die vielen tollen und einfachen Möglichkeiten des Stoffwickelns wissen. So ging es mir auch. So habe ich mich nur über www informiert und bin schließlich bei Lillydoo gelandet, mit denen ich prinzipiell auch nicht unzufrieden war. Doch schon nach kurzer Zeit, als ich sah, wie schnell sich die Restmülltonne füllte, war das für mich enorm erschreckend und ich wusste, dass es so nicht weiter gehen kann.. ein Angebot zur Unterstützung des Wickelns mit Stoff von der Gemeinde hätte mich sicherlich eher dazu bewegt mich mit dem Thema auseinandersetzen. Ich habe für mich entschlossen, dass ich diese Müllproduktion nicht mittragen will und habe mich durch unzählige Stoffwindelblogs gelsen um einen Überblick über das Thema zu bekommen. Und was soll ich sagen.. es ist einfacher als gedacht, es macht Spaß, für mich sind WWW keine Alternative mehr.

  • Wahre Worte

    Wahre Worte.
    Ich finde auch, dass alle Eltern wickeln sollen wie sie möchten. Aber wenn mehr Aufklärung stattfindet, werden sicherlich wieder mehr Stoffwindeln verwendet.

    Ich hab vor zwei Jahren die Gemeinde angeschrieben. Statt einem Zuschuss, haben wir trotz Stoffwindeln und Stillen den vollen Beitrag der Müllgebühr für unsere Tochter zahlen müssen. Das fühlt mich sich schon veräppelt...

  • Stoffwindelgutscheine für alle!

    Das erinnert mich an die Mail, die ich noch an den Kreis schreiben will.
    Hier gibt's zur Geburt ne dicke Rolle Müllsäcke für Wegwerfwindeln, damit man die kostenlos abgeben kann.... gleichzeitig wollen sie, das es weniger Müll gibt.
    Da wäre ein Stoffwindelgutschein doch ne gute Idee.

  • Klasse

    Super geschrieben. Wir haben wwws nur in den ersten 2,5 Monaten verwendet, da das bereits im zweiten Schwangerschaftsmonat angeschaffte System noch nicht passte und alles andere irgendwie nicht funktionierte ??‍♀️. Sogar mein Mann ist mit Blick auf den anfallenden Müllberg absolut begeistert von Stoffwindeln.

    Nächste Woche bekomme ich Besuch von der Stadt und werde dann
    mal nachfragen , wie es mit einem Windelzuschuss in der Hauptstadt der Kinder aussieht ??

  • "Wir haben keinen zweiten Planeten"

    Vollkommen richtig!!! War selbst enorm geschockt, als wir die ersten paar Wochen mit WWW gewickelt haben. Bin sehr dankbar für die Inspiration für Stoffys und andere Plastikfreie Produkte. Der Mensch macht es auch leider in vielen Dingen zu einfach ohne an die Konsequenzen zu denken :-/

    Danke für die Inspiration :-)

  • Genau so und nicht anders!

    Liebe Andrea,
    das hast du toll geschrieben und ich bin voll und ganz bei dir!
    Auch wenn wir Anfangs etwas Schwierigkeiten hatten und eine kurze Zeit auf Kriegsfuß mit den Stoffwindeln standen bin ich sehr froh das wir den Weg zurück zu Ihnen gefunden haben und nun glücklich mit Wolle windeln und auch andere dafür begeistern können.

  • So sinnvoll!

    Stoffwindeln statt Müllberge zu bezuschussen ist so sinnvoll!
    Im Beitrag von Oliver habe ich gelesen, dass Rheda-Wiedenbrück mit 225 € bezuschusst - das ist meine Heimatstadt! Hier in Düsseldorf habe ich bisher leider nichts in der Art gefunden :-(
    Wie genau geht es denn mit der Initiative weiter und wie kann man unterstützen?

  • Du sprichst mir aus der Seele

    Ein super Beitrag! Es muss sich das ändern, die Müllberge werden immer mehr und mehr. Ich hoffe, dass sich etwas ändern wird.

  • Warum erst ja dann mein?

    In München gab es Mal eine Betrag für Stoffieeltern, jetzt leider nicht mehr. Warum gibt man sowas wieder auf? Überall hängen Plakate wie viel Müll München in der Stunde oder gar am Tag produziert aber etwas das Müll minimieren würde schafft man wieder ab schon komisch.

  • Einfach spitze!

    Ich wickel mein 2. Kind mittlerweile seit mehr als 2 Jahren mit Stoff und bin absolut überzeugt davon. Bei meinem 1. Kind wusste ich leider noch nicht was es da für tolle moderne und praktische Alternativen zur Www gibt.
    Mehrere Familien in unserem Umfeld sind auf Stoffwindeln umgestiegen, nachdem sie sich bei uns überzeugen konnten wie einfach und unkompliziert es tatsächlich ist. Ich hoffe so breitet sich immer weiter aus :)

  • Eine tolle Aktion!

    Ich hoffe sehr, dass die Aktion dazu beiträgt, dass Stoffwindeln als Alternative auch der breiten Öffentlichkeit präsent gemacht werden und vor allem deutlich gemacht wird, wie unkompliziert das Wickeln mit modernen Stoffwindeln heutzutage ist und wieviel Gutes wir damit für die Umwelt und unsere Kinder tun können.
    Ich vergleiche Wegwerfwindel gerne mit Einmalgeschirr - ich bin froh, dass es für gewisse Situationen die Möglichkeit gibt auf Einmalgeschirr (oder eben Wegwerfwindel, denn ab und zu nutze ich diese schon noch) auszuweichen, aber niemand würde auf die Idee kommen zu Hause im Alltag nur Plastikgeschirr zu verwenden und kein Porzellangeschirr - und genau soweit sollten wir auch mit Stoff- und Wegwerfwindeln kommen!

  • Super Sache!

    Ich wünschte mehr Eltern würden sich für diesen Weg entscheiden. Ich bin überzeugt vom wickeln mit Stoff. Es fühlt sich einfach auch richtig und gut an. Und stinkt nicht so wie www.

  • Süsse stoffypopos

    Gut geschrieben.
    Wir sind nun erst spät und noch nicht komplett auf stoffies umgestiegen, mich hat auch der viele abfall gestört.
    Fänds auch besser das stoffies gefördert statt gratis www entsorgt werden, dan würden vielleicht noch mehr umsteigen.
    Ausserdem gibt es soo tolle schöne motive bei stoffies❤️

  • Fände eine Bundesweite Regelung gut!

    Ich finde, das sollte kein Ding der Kommunen sein sondern des Bundes, denn letztlich ist Müll ein Thema das ALLE betrifft. Damit könnte man viel mehr erreichen. Aber leider mahlen die Mühlen der. Bürokratie ja sehr langsam. Bei uns auch: es gab, habe ich die Tage erst beim schauen ob es bei uns einen Zuschuss gibt, gelesen, 2013!!! Eine Initiative zu Stoffwindelzuschüssen. Seither ist leider nichts passiert. Traurig aber wahr. Und dabei wurden vom Bürgermeister diverse Versprechungen gemacht laut Zeitungsartikel...
    In der Kommune einer Freudin gibt es jedoch einen Zuschuss und sie möchte aber nicht mit Stoff wickeln... ich überlege, wenn ich noch mal Windeln bestelle, die Rechnung auf Sie ausstellen zu lassen. Dann kann sie das einreichen. Denn nicht nur spare ich damit Geld, nein es signalisiert an die Kommune auch "ja euer Konzept greift." Und es taucht ein Nutzer Von Stoffwindeln mehr in der Statistik auf und DAS fände ich wichtig. Ein signal "ja das ist der richtige Weg, ihr geht mit gutem Beispiel voran UND es bringt etwas!"
    Aber Mal sehen ;)
    Noch sind unsere Babys nicht da :)

  • Back to the nature!

    So viele junge Familien erkennen den Sinn hinter Bioprodukten, kaufen Ökologische Kleidung, ziehen weg aus der stadt auf's land und möchten stillen um ihren Kindern den besten Start in diese Welt zu ermöglichen und gerade diese eine kostbare Welt müllen sie zu.
    Dabei können wir, genau wie unsere Eltern und Großeltern auch unsere Kleinen zum Bewusstsein für unsere Welt erziehen und die gute alte Mullwindel zücken :-)
    Und wem das zu kompliziert ist, der wendet sich im Jahr der sozialen Netzwerke an euch und findet sein und für's Kind optimale System.
    Es könnte alles so einfach sein... jede wegwerfwindel weniger ist gewonnene Welt für unsere Liebsten!

  • Sehr wichtiges Thema

    Ich finde es toll das du dazu schreibst. Wir müssen umdenken unseren Umgang mit Plastik, sonst wird wirklich irgendwann passieren, wie im Zeichentrickfilm wall-e. Der letzte räumt auf. Es ist erschreckend Wieviel Plastik produziert wird und es wird leider nicht weniger sondern mehr, weil die Menschen denken nicht nach was sie kaufen.

  • Einmal Stoffwindeln, immer Stoffwindeln.

    Ich finde deinen Spruch sehr treffend. Man muss zwar kurz schlucken, weil er doch sehr nah geht, aber du hast damit völlig recht. Wir sollten uns immer vor Augen halten, was wir unserer Umwelt und damit auch unseren Kindern antun.

    Für mich steht außerdem der finanzielle Aspekt im Vordergrund. Wir haben 5 Kinder und ab Kind Nr. 3 haben wir Stoffwindeln für uns entdeckt. Dadurch konnten wir wirklich viel Geld sparen.

    Ach, die vielen tollen Designs sind natürlich auch ein großer Pluspunkt. Fast schon schade, dass wir nur noch ein Wickelkind haben... Aber das dafür noch eine ganze Weile. ?



  • Wir lieben unsere Stoffies!

    Ich hab mich schon in der Schwangerschaft mit dem Thema Stoffies auseinandergesetzt. Von meinem Mann kam da eher „du machst das schon, die Entscheidung musst du treffen“ Aber an einem Punkt war er auch von den Stoffies überzeugt, nämlich als unser Zwerg 24 Std WWW tragen musste weil Mutti nicht gewaschen hat und prompt nen wunden Po bekommen hat. Da war dann auch er überzeugt ?
    Übrigens unsere Gemeinde hab ich das mal geschickt mit den Stoffwindelzulagen der Gemeinden. Kommentar: „Ach was es nicht alles gibt.“ mehr leider nicht

  • Pro Hummel-Popo

    Euer Engagement ist klasse. Es wir Zeit, dass sich endlich etwas ändert. Man wir immer noch belächelt, wenn bekannt wird, dass man Stoffwindeln nutzt.
    Vielerorts ist es das "normalste" WWW zu nutzen, obwohl sie einen wunden Babypopo fördern, stinken und einen riesengroßen Müllberg hinterlassen.
    Eigentlich müsste man für Stoffies genauso Werbung machen, wie für Pampers und Co.
    Der Windelzuschuss ist ein riesengroßer Schritt in die richtige Richtung. Ich freue mich, dass es dank euch vorwärts geht.
    Danke :)

  • Windelgutschein in Österreich

    Schade, dass in Deutschland fast niegendwo der „Stoffwindelbonus“ vergeben wird! Viele wissen es noch nicht, aber, in Österreich wird fast flächendeckend die Nutzung von Stoffwindeln bezuschusst - und das sogar mit einem 100€ Gutschein! Lobenswert!

  • Noch viel zu tun

    Ein toller Beitrag zu einer super Kampagne. Unser Sohn, 12 Wochen alt, wurde zwangsläufig auf der Neugeborenenintensiv zunächst einige Wochen mit WWW gewickelt. Dass in Krankenhäusern aufgrund der Hygienebestimmungen sehr viel in Plastik verpackt ist, kann ich noch halbwegs verstehen. Wobei es erschreckend war, dass jedes Fläschchen samt Sauger nach einem Gebrauch entsorgt werden musste :-/.
    Sehr positiv fand ich, dass auf der gesamten Station seit einem Jahr keine Feuchttücher mehr verwendet werden und die Babypopos ausschließlich mit Wasser gereinigt werden (leider mit Wegwerfwattepads). So bin ich froh, dass unser Sohn noch nie mit irgendwelchen Lotionen oder ähnlichem im Windelbereich in Kontakt kam.

    Schon lange vor der Geburt war mir klar, dass ich mit Stoff wickeln werde. Sonst wäre ich sicher auch jetzt auf die Idee gekommen. Als Frühchen ist unser Sohn sehr empfindlich, auch was die Haut betrifft. Wird er mit WWW gewickelt, beginnt sich die Haut an der Leiste sofort zu schälen. Sobald die erste Stoffwindel am Kind war, war das Problem verflogen.

    Schade finde ich, dass wir kürzlich mehrere Kitas besichtigt haben und dort auf meine Frage hin, ob Stoffies okay sind, in allen gesagt wurde, dass man sowas dort noch nie hatte. Egal wo wir einen Platz bekommen, wird unser Sohn also als Stoffiepionier auftreten. Vielleicht können wir dadurch ja Aufmerksamkeit auf das Thema lenken, ich würde mich freuen.

    Von der Stoffwindelberaterin bekamen wir den Tipp, uns bei der Gemeinde nach Zuschüssen zu erkundigen. Die Reaktion war absolutes Unverständnis und der Hinweis auf die Wasserverschwendung, die wir da durch das Waschen der Windeln anrichten. Es gibt also noch sehr viel zu tun und ich finde es klasse, dass ihr den Stein ins Rollen gebracht habt :)!

  • Müllvermeidung

    Oh wie toll :)
    Leider ist es hier auchso es gibt keinen stoffi zuschuss aber müllsäcke für windeln :( naja wir lieben unsere stoffis

  • Toll geschrieben ?

    Super geschrieben!
    "Wir haben kein Planet B." Diesen Spruch soll man auf der www, Plastikpackungen und -taschen schreiben. Vielleicht denken die Leute dann zweimal, bevor sie sowas kaufen, kurze Zeit nutzen und wieder ohne Bedenken wegschmeissen. Im Moment des Wegwerfens ist den meisten Menschen einfach nicht bewusst, dass sich dieser Müll schon Minuten später im Magen von Seevögeln oder anderen Tieren befinden wird ?

  • Toller Beitrag

    Ich habe leider erst bei Kind Nr. den Weg zu den Stoffwindeln gefunden und bin jetzt so glücklich darüber. Damals hätte ich nie darüber nachgedacht, da ich dachte das sei viel zu viel Arbeit. Jetzt im Alltag finde ich das wirklich kaum mehr Arbeit, im Gegenteil, ich bin froh über jedes Gramm weniger Müll in der Tonne. Im Urlaub haben wir allerdings mit WWW gewickelt, da ist mir wieder aufgefallen wieviel Müll die Windeln pro Tag ausmachen. Es wäre echt toll, wenn auch Drogeriemärkte vermehrt Stoffwindeln anbieten würden, einfach damit es normaler wird und man als Schwangere / junge Mutter sich mehr Gedanken dazu macht. Auch finde ich, dass sich das ganze Thema „Stoffwindeln“ erstmal sehr kompliziert anhört und man gar nicht durchblickt was man wirklich benötigt. Da wären mehr Kurse / Beratungen wahrscheinlich hilfreich.
    Andrea, mach du weiter so! Du hast mich ja auch überzeugt und dafür bin ich dir sehr dankbar!

  • Plastikfrei(ere) Zukunft

    Seit meinem letzten Besuch in Taiwan vor 5 Jahren ist mir erst bewusst geworden, wie viel Plastik "einfach so" anfällt und bin seither immer mehr am reduzieren. Unser Sohn kam letztes Jahr zur Welt und wird mit Mulli und Wollsnap gewickelt, nur unsere Wetbags bestehen noch aus PUL. Wenn diese irgendwann kaputt gehen, werden wir auch da zur Wolle greifen; jeder kleine Schritt von einem Individuum verlängert die Lebenserwartung unserer Erde. Wichtig ist es, sich dem Problem zu stellen und Windeln nehmen da definitiv keinen kleinen Platz ein! :)