Kauf auf Rechnung oder Raten
Kostenloser Rückversand aus DE
Kostenloser Versand ab 40€ in DE und AT
Spare bis zu 35% Rabatt auf Disana Woll-Accessoires! Für Erwachsene und Kinder! Jetzt für nächste Saison eindecken!

Saugeinlagen kombinieren für mehr Saugkraft

Wie kombiniere ich Saugeinlagen, um die optimale Saugfähigkeit zu erreichen? 

In diesem Ratgeber führen wir das Thema Auslaufen noch ein bisschen weiter und erklären dir jetzt, wie du die verschiedenen Saugeinlagen kombinieren kannst, um die optimale Saugfähigkeit deiner Windel zu erreichen. Die Kombination der Einlagen ist ebenfalls eine wichtige Grundlage, um ein mögliches Auslaufen der Stoffwindel zu verhindern und baut somit direkt auf unserem Ratgeber Tipps und Tricks gegen auslaufende Stoffwindeln auf.

Denn wenn die Stoffwindel ausläuft, obwohl noch nicht alle Saugeinlagen komplett nass sind, kann es daran liegen, dass du die Saugeinlagen nicht in der optimalen Reihenfolge in die Windel eingelegt hast. Hier spielen die verschiedenen Materialien der Einlagen mit ihren ganz unterschiedlichen Saugeigenschaften eine entscheidende Rolle.

Bei Stoffwindeln und Saugeinlagen werden hauptsächlich 4 verschiedene Materialien verwendet – Mikrofaser, Baumwolle, Viskose aus Bambuszellfasern und Hanf. Und jedes dieser Materialien hat so seine Vorteile, aber vielleicht, je nach Situation, auch seine Nachteile. 

Daher möchten wir in diesem Stoffwindel-Ratgeber ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und dir in aller Kürze die unterschiedlichen Saugeigenschaften der Materialien erklären:

Mikrofaser saugt die Nässe sehr schnell auf und leitet diese an die darunter liegenden Saugeinlagen weiter. Du kannst dir eine Mikrofaser Saugeinlage wie eine Art Schwamm vorstellen. Sobald die Einlage vollgesogen ist und etwas Druck auf diese kommt, z.B. wenn du dein Kind im Tragetuch trägst, gibt sie die Nässe sofort wieder ab und die Stoffwindel würde höchstwahrscheinlich auslaufen.

Daher empfehlen wir dir die Einlagen aus Mikrofaser immer in Kombination mit einer anderen, saugfähigeren Einlage zu verwenden, die dann unter die Mikrofaser Saugeinlage gelegt wird. Hier eignen sich beispielsweise Baumwolle, Bambusviskose und Hanf.

Die Eigenschaften von Mikrofaser im Überblick:

  • nimmt die Nässe sehr schnell auf 
  • sehr geringe Saugkapazität 
  • funktioniert wie ein Schwamm 
  • als oberste Schicht geeignet 

Baumwolle saugt die Nässe ebenfalls sehr schnell auf, ist dabei aber saugfähiger als Mikrofaser. Oft wird auch Bio-Baumwolle als Saugmaterial verwendet, welche wir auf jeden Fall im Vergleich zur herkömmlichen Baumwolle empfehlen. Bio-Baumwolle hat den Vorteil, dass durch den kontrolliert biologischen Anbau (kbA) weniger Wasser und Strom verbraucht werden. Zudem wird komplett auf den Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln oder Dünger verzichtet. Baumwolle als reine Naturfaser ist sehr hautfreundlich und zudem sehr robust.

Die Eigenschaften von (Bio)Baumwolle im Überblick:

  • Nimmt Nässe sehr schnell auf 
  • Höhere Saugkapazität als Mikrofaser 
  • sehr robust, da reine Naturfaser

Noch etwas saugstärker als Baumwolle ist Viskose aus Bambuszellfasern. Der Vorteil von Saugeinlagen aus Bambusviskose ist, dass diese 4-mal mehr Flüssigkeit als Baumwolle speichern können. Zusätzlich ist Bambusviskose sehr atmungsaktiv und wirkt etwas kühlend auf der Haut. Ein kleiner Nachtteil des Materials ist, dass es die Nässe nicht ganz so schnell aufnimmt und sich nicht so gut als oberste Schicht in der Windel eignet. Du kannst aber z.B. wunderbar eine Saugeinlage aus Baumwolle auf die Bambusviskose legen, so hast du eine super saugstarke Einlagen-Kombinaton.

Die Eigenschaften von Bambusviskose im Überblick:

  • speichert 4-Mal mehr Flüssigkeit auf als Baumwolle 
  • nimmt langsam die Nässe auf 
  • längere Trocknungszeit 
  • perfekt in Kombination mit Baumwolleinlage

Der Gewinner unter den saugstärksten Einlagen ist Hanf. Hanf speichert Nässe ganz wunderbar, hat aber den kleinen Nachteil, dass er Flüssigkeit nur sehr langsam aufsaugt. Daher empfehlen wir Hanfeinlagen immer mit Saugeinlagen aus schnellsaugenden Materialien zu kombinieren, z.B. Baumwolle oder Mikrofaser. Dieses reine Naturmaterial ist besonders hautfreundlich, wirkt mikrobiell und verhindert die Entwicklung von Bakterien und Geruchsbildung. 

Die Eigenschaften von Hanf im Überblick:

  • speichert 7-Mal mehr Flüssigkeit als Baumwolle
  • besonders hautfreundlich und wirkt mikrobiell
  • nimmt Nässe nur langsam auf
  • perfekt in Kombination mit (Bio)Baumwolle

Deshalb lautet unsere Empfehlung: Materialien kombinieren! 

Wenn du dich bei der Kombination der Saugeinlagen an folgende Grundregel hältst, kann eigentlich nichts mehr schief gehen:

  1. Die Saugeinlage, die die Nässe am schnellsten aufnimmt, sollte immer direkt am Po des Kindes bzw. unmittelbar unter dem Windelvlies liegen
  2. Darunter legst du dann die Einlagen, die die Nässe langsamer aufsaugen, dafür aber über eine höhere Saugkraft und Speicherfähigkeit verfügen. 

Hier nochmal ein Beispiel, dass du im Wickelalltag direkt ausprobieren kannst:

Du möchtest eine Überhose mit einer Hanfeinlage und einer Prefold aus Baumwolle bestücken. In diesem Fall legst du die schnellsaugende Prefold nach oben in die Überhose, also direkt am Po 😉, und die Hanfeinlage darunter, weg vom Po in Richtung Überhose. 

Materialien kombinieren

Halte dich bei der Kombination der Saugeinlagen an die Grundregel: Schnellsaugende Einlagen, beispielsweise aus Baumwolle, direkt am Po. Einlagen mit hoher Speicherfähigkeit, zum Beispiel aus Hanf, darunter. 

Für Schwallpiesler

Punktuell die Hauptnässezone der Stoffwindel verstärken. Hierzu eine kleine, sehr schnell saugende Einlage, in die Hauptnässezone der Windel einlegen, so dass die Nässe aufgesaugt wird, bevor sie über die Bündchen austreten kann. 

Weißt Du eigentlich was ein “Schwallpiesler” ist? 

Ja, du hast richtig gehört 😉 - es gibt so genannte “Schwallpiesler” unter den Babys. Denn nicht nur die Menge des Pipis kann variieren, nein - auch die Geschwindigkeit, mit der Dein Baby das Pipi ausscheidet, kann ganz unterschiedlich sein. Bei einigen Babys kommt das Pipi dann wirklich so “im Schwall”, dass die Saugeinlage dieses gar nicht so schnell aufnehmen kann und die Nässe über die Bündchen austritt, bevor sie vollständig von der Einlage aufgesaugt werden konnte.

In diesem speziellen Fall hilft es, wenn du punktuell die Hauptnässezone der Stoffwindel (bei Jungen im vorderen Bereich der Windel, bei Mädchen eher im mittleren Teil) verstärkst. Hierzu legst du eine kleine, sehr schnell saugende Einlage, in die Hauptnässezone der Windel ein, so dass die Nässe aufgesaugt wird, bevor sie über die Bündchen austreten kann.

Unsere Produktempfehlung: Thirsties Organic Cotton Doublers in der Newborngröße. Diese Saugeinlage ist so klein, dass du sie sogar doppelt gefaltet in die Hauptnässezone legen kannst. Besonders toll ist, dass diese punktuelle Saugkraftverstärkung das Windelpaket nicht unnötig vergrößert, sondern nur die besonders beanspruchte Stelle unterstützt. 

Noch mehr Tipps und Tricks gefällig?

In unserem Blog und Ratgeber haben wir eine ganze Menge Wissen und Erfahrungen zu Stoffwindeln und auch anderen Themen zusammengetragen. Wenn du jetzt also noch weitere Fragen hast oder einfach noch ein paar Tipps benötigst, dann schau doch mal, was es hier noch so alles zu entdecken gibt.

Alle Ratgeber-Beiträge ansehen

Auslaufende Stoffwindeln verhindern
# Stoffwindelwissen
Auslaufende Stoffwindeln verhindern
Weiterlesen
Hanf, Bio-Baumwolle, Mikrofaser - wer blickt durch im Materialdschungel?
# Stoffwindelwissen # Materialkunde
Hanf, Bio-Baumwolle, Mikrofaser - wer blickt durch im Materialdschungel?
Weiterlesen