Was sind die besten Stoffwindeln und sind Stoffwindeln teurer als Wegwerfwindeln? Welche Stoffwindeln brauche ich für ein Neugeborenes und wie wasche ich Stoffwindeln überhaupt? Ganz schön viele Fragen! Die richtige Stoffwindel zu finden sieht da auf den ersten Blick vielleicht erstmal etwas kompliziert aus. Deshalb findest Du in unserem Stoffwindel FAQ auch nicht weitere Fragen, sondern ehrliche Antworten.

Allgemeine Stoffwindelfragen

Stoffwindeln sind Windeln, die vor allem aus Stoff und weiteren nachhaltigen Rohstoffen bestehen. Im Gegensatz dazu, bestehen die klassischen Wegwerfwindeln vor allem aus Kunststoffen und Chemie. Die neue Generation Stoffwindeln lässt sich genauso einfach anlegen wie herkömmliche Windeln, sind dabei aber chemikalienfrei, atmungsaktiv und sanft zur empfindlichen Babyhaut, nachhaltig, schonend zu unserer Umwelt und günstiger als Wegwerfwindeln. Noch mehr Informationen darüber was Stoffwindeln sind, findest du in unserem Windelguide.

Stoffwindeln sind:

  • chemikalienfrei und atmungsaktiv
  • sanft zur empfindlichen Babyhaut
  • günstig
  • umweltschonend
  • genauso einfach anzulegen wie Wegwerfwindeln
  • und sie sehen toll aus

Hier erfährst du zu “warum Stoffwindeln” noch mehr.

Natürlich benötigst du etwas Zeit um die Stoffwindeln zu waschen, aber hierbei beläuft es sich auf durchschnittlich eine zusätzliche Waschladung bei einem Waschrhythmus von 3 Tagen. Auch das Aufhängen und Zusammenfalten dauert nicht allzulange. Außerdem musst du für die Wegwerfwindeln ja auch losfahren und sie im Drogeriemarkt besorgen, was auch Zeit in Anspruch nimmt.

Die Anschaffungskosten belaufen sich je nach Stoffwindelsystem und Anzahl auf 350-500 Euro. Diese Windeln wachsen mit und müssen nicht ständig nachgekauft werden. Natürlich ist das eine Menge Geld, die man direkt am Anfang ausgeben muss, aber auf die komplette Windelzeit gerechnet gibt man für Wegwerfwindeln im Durchschnitt 1500 Euro aus.

Für uns gibt es keine Nachteile!

Das ist ganz schwierig so pauschal zu beantworten.

Es gibt eine Menge verschiedene Stoffwindelmarken und viele unterschiedliche Stoffwindelsysteme. Wir empfehlen dir vielleicht erst einmal ein Testpaket zu bestellen, in dem wir einige unterschiedliche Windeln für dich zusammengestellt haben. Denn jedes Kind hat seinen eigenen Körperbau, seine eigenen Proportionen und so individuell wie dein Kind ist, sind auch die Stoffwindeln. Zudem wechselt zum Teil mit dem Laufe der Zeit der Anspruch an eine Windel oder die Personen, die dein Kind wickeln (z.B. mit dem Kitastart). Aber wir versprechen dir, du wirst schnell herausfinden, welches System für euch das Beste ist. Noch mehr Informationen zu den verschiedenen Windelsystemen findest du in unserem Windelguide.

Die Anschaffungspreise für Stoffwindeln variieren je nach Windelsystem und Windelmarke zwar etwas, aber im Durchschnitt gibt man 350 bis 600 Euro für ein Set von ca. 20 Stoffwindeln mit entsprechendem Zubehör aus. Der Vorteil der Stoffies ist, dass diese variabel verstellbar sind und die Windeln mit der Größe des Kindes mitwachsen. So kannst du die meisten Stoffwindeln von der Geburt bis zum Trockenwerden verwenden.

Im Vergleich dazu kosten Wegwerfwindeln, bei einer Wickelzeit von 2,5 Jahren aber rund 1500 Euro je Kind. Du sparst bei der Verwendung von Stoffwindeln also bares Geld. Wenn dein Baby vielleicht dann auch mal noch ein (oder mehr) Geschwisterchen bekommt, sparst du gleich mehrfach da du die Stoffwindeln natürlich weiterverwenden kannst.

Sind Stoffwindeln mit Klettverschluss besser als Stoffwindeln mit Druckknöpfen? Stoffwindeln mit Druckknöpfen und Stoffwindeln mit Klettverschluss haben jeweils verschiedene Vor- und Nachteile:

  • Druckknöpfe müssen vor dem Waschen nicht geschlossen werden und sie lassen sich schwieriger vom Kind selbst öffnen. Allerdings dauert es beim Anlegen der Windel etwas länger diese zu schließen und sie sind nicht stufenlos einstellbar.
  • Stoffwindeln mit Klettverschlüssen sind in der Handhabung beim Anlegen der Windel etwas einfacher und stufenlos einstellbar. Allerdings kann das Kind diese auch leichter selbst öffnen. Ebenfalls wichtig ist, dass man den Klettverschluss vor dem Waschen immer am Gegenklett befestigt, da der Klettverschluss sonst sehr schnell verfusselt.

Am Ende ist es eine reine persönliche Geschmacksfrage welchen Verschluss man bevorzugt.

Um Stoffwindeln zu kaufen hast du verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist zum Beispiel, die Stoffwindeln in unserem Onlineshop zu kaufen und ganz einfach zu sich nach Hause liefern zu lassen :)

Eine Stoffwindelberatung bietet dir die Möglichkeit, dich persönlich und vor Ort über die verschiedenen Möglichkeiten beraten zu lassen. In unserem Stoffwindelberaterverzeichnis findest du ganz einfach eine Stoffwindelberatung in deiner Nähe. Von einer Stoffwindelberaterin in unserem Verzeichnis erhälst du zudem attraktive Angebote für einen Einkauf in unserem Shop.

Um gebrauchte Stoffwindeln zu kaufen gibt es viele Möglichkeiten. In Deutschland bieten sich zum Beispiel eBay und eBay Kleinanzeigen oder Mamikreisel sehr gut an. In Österreich findest du auch auf willhaben.at immer wieder tolle Angebote um gebrauchte Stoffwindeln zu kaufen.

Stoffwindeln in der Handhabung

Damit du für jede Situation gerüstet bist und immer die richtige Windel zur Hand hast, empfehlen wir für den Start einen Stoffwindelmix bestehend aus Komplettwindeln (All-in-One Windeln oder Pocketwindeln), Überhosen mit Saugeinlagen und Höschenwindeln. Für ein sinnvolles Stoffwindel-Starterpaket brauchst du dann noch Zubehör wie zum Beispiel einen Wetbag für den Transport, eine Wickelunterlage und Waschlappen. Mehr dazu findest du in unserem Windelguide.

Für den Stoffwindelstart empfehlen wir mit ca. 20-25 Windeln (mögliche Windelwechsel) zu starten. Damit hast du bei einem ungefähren Waschrhythmus von 2-3 Tagen rund 8 Windeln am Tag zur Verfügung. Noch mehr Informationen dazu findest du in unserem Windelguide.

Wir empfehlen:

  • Windelvlies
  • verschiedene Saugeinlagen
  • Wetbag (Nasstasche)
  • Windeleimer
  • Waschmittel

Eine genaue Aufführung findest du in unserem Windelguide.

Anders als in den herkömmlichen Wegwerfwindeln befinden sich keine Superabsorber in den Stoffwindeln, so dass natürlich der Urin nicht in eine geleeartige Masse umgewandelt wird.

Daher müssen die Windeln mit ihren speziellen Saugeinlagen und die Wickelintervalle auf die Bedürfnisse deines Kindes abgestimmt werden. Es gibt trotzdem ein paar Dinge, die du beachten kannst, damit die Windeln möglichst auslaufsicher sind:

Saugfähigkeit entfalten und erhalten

Bitte beachte, dass die Stoffwindeln und Einlagen erst nach mehrmaligem Waschen ihre volle Saugfähigkeit entfalten. Zudem kannst du, je nach dem wieviel dein Kind uriniert, die Saugeinlagen anpassen und z.B. auch 2 Saugeinlagen auf einmal verwenden. Falls du eine Popocreme verwenden möchtest, benutze bitte immer ein Windelvlies, da die Creme auch die Saugfähigkeit der Windel beeinträchtigt.

Waschmittel richtig dosieren

Zudem kann die falsche Dosierung des Waschmittels oder die Verwendung von nicht stoffwindelgeeigneten Waschmitteln zu Waschmittelrückständen in den Stoffwindeln führen, die wiederum die Saugleistung der Windel einschränken. Beachte bitte hier unsere Hinweise zur Stoffwindelpflege.

Sitz der Windel prüfen

Wichtig ist, dass du nach dem Anlegen der Windel den Sitz überprüfst. Bitte fahre mit 2 Fingern am Bauch entlang, um den Sitz zu checken. Die Windel darf weder zu locker noch zu stramm sitzen. An den Beinen muss die Stoffwindel bündig sitzen. Überprüfe bitte auch, dass weder eine Einlage noch das Windelvlies aus der Windel herausrutscht.

Die meisten Hersteller empfehlen ihre Windeln ab einem Körpergewicht des Babys von ca. 4 kg. Je nach dem, wirken Stoffwindeln in der OneSize Größe für ganz kleine Babys aber ganz schön wuchtig. Unsere Empfehlung ist daher, für zarte Neugeborene mit der Newborn Größe zu starten. So haben du und dein Baby direkt von Anfang an Spaß an Stoffwindeln und du musst dich nicht über zu große und dadurch vielleicht auslaufende Stoffwindeln ärgern. Noch mehr Informationen dazu findest du in unserem Windelguide.

Wir empfehlen Höschenwindeln mit Überhosen als beste Lösung für die Nacht. Höschenwindeln bestehen komplett aus saugfähigem Material und haben somit eine enorme Saugleistung. Da diese keine wasserundurchlässige Hülle haben, werden Höschenwindeln mit Überhose ergänzt, die den Auslaufschutz gewährleistet. Noch mehr Informationen zu den verschiedenen Windelsystemen findest du in unserem Windelguide.

Damit das Wickeln mit Stoffwindeln Spaß macht und nachhaltig ist, empfehlen wir als Zubehör auf jeden Fall eine waschbare und wiederverwendbare Wickelunterlage, einen Windeleimer für die Aufbewahrung der gebrauchten Windeln bis zur nächsten Wäsche, einen Wetbag für den Transport der nassen Windeln unterwegs, sowie waschbare und wiederverwendbare Waschlappen. Noch mehr Informationen zum Zubehör findest du in unserem Windelguide.

Wir empfehlen, dass man nicht nur ein System nutzt, sondern die Windelsysteme kombiniert, um für jeden Einsatzzweck die jeweils beste Lösung zu haben. So sind zum Beispiel All-in-One Stoffwindeln sehr einfach in der Handhabung und eignen sich unter anderem sehr gut für Kindergarten oder unterwegs. Dafür machen All-in-One Stoffwindeln aber auch mehr Wäsche, da immer die ganze Windeln gewaschen wird.

Da es noch weitere Systeme gibt, möchten wir dir gerne die jeweiligen Vor- und Nachteile in unserem Windelguide etwas genauer vorstellen.

Stoffwindeln Waschen

Um lange Freude an den Stoffwindeln zu haben, solltest du einige Punkte bei der Pflege der Stoffwindeln beachten, da man sie nicht wie normale Windeln einfach entsorgt.

Vor der Wäsche

  • Vor der ersten Verwendung der Stoffies, solltest du diese 2-3 mal waschen, da sie dann erst ihre maximale Saugfähigkeit erreicht haben.
  • Nach spätestens drei bis vier Tagen im Eimer sollten die Windeln gewaschen werden. Bei hartnäckigen Verschmutzungen sollten die Stoffwindeln vorgewaschen werden.

Bei der Wäsche

Zu empfehlen ist, dass man die Stoffwindeln zuerst bei einer kalten Vorwäsche (ohne Waschmittel) spült und schleudert, um Urin und anderen Schmutz aus den Windeln heraus zu waschen. Wichtig ist, dass dieses verschmutzte Wasser danach abgepumpt wird. Die empfehlenswerte Waschtemperatur liegt bei 40-60 Grad. Empfehlenswert ist bei reiner Windelwäsche ein Programm mit möglichst viel Wasser zu verwenden bzw. die Wasser-Plus-Taste zu drücken.

Eine ausführliche Waschanleitung findest du hier.

Nach der Wäsche

Obwohl die meisten Stoffwindeln Trocknergeeignet sind (nur im Schongang), empfehlen wir die Stoffies auf dem Wäscheständer zu trocknen, so spart man die Energie- und Stromkosten, die durch eine Trocknernutzung entstehen. Zudem ist die Sonne ein wirklich fantastischer Fleckenaufheller.

Das beste vorweg: Der beste, günstigste und natürlichste Fleckenentferner ist die Sonne. Durch die UV-Strahlung werden die meisten Flecken schon nach kurzer Zeit in der Sonne geblichen. Falls danach trotzdem noch Flecken in den Windeln sein sollten, empfehlen wir den Ulrich Fleckenlöser. Dieser enthält keine Aufheller, Duftstoffe sowie Farbstoffe, starke Säuren und Chlor und eignet sich daher perfekt für die Behandlung der sensiblen Stoffwindeln. Den Flecklöser vor der Windelwäsche auf die betroffene Stelle sprühen, einwirken lassen und dann einfach waschen.

Um den groben Schmutz abzufangen und die Stoffwindeln vor großen Flecken zu schützen, empfehlen wir dir die Verwendung von Windelvlies.

Sollten deine Stoffwindeln bereits nach dem ersten Pipi anfangen zu riechen, ist das meist ein Indikator für Bakterien und dann ist schnelles Handeln gefragt. Bakterien können Windelpilze auslösen oder für einen wunden Po beim Baby sorgen. Um die Stoffwindeln und Saugeinlagen frei von Bakterien zu halten, achte darauf, dass die Windeln immer gut durchtrocknen. Bitte auf keinen Fall noch nass zusammenlegen. Feuchtigkeit ist ein idealer Nährboden für Bakterien und Pilze. In der Windelwaschküche unseres Windelguides findest du weitere Informationen dazu was du tun kannst, wenn deine Stoffwindeln stinken.

Zuhause lassen sich benutzte und nasse Stoffwindeln am besten in einem Windeleimer aufbewahren.

Nasstaschen, auch Wetbag genannt, sind verschließbare, geruchsdichte und wasserundurchlässige Taschen. Sie sind sehr hilfreich, wenn du mit deinem Baby unterwegs bist, um die volle Windel mit nach Hause zu transportieren, ohne dass sie in der Wickeltasche riecht und nässt. Noch mehr Informationen zur richtigen Aufbewahrung findest du in unserem Windelguide.